Wohnungssuche mit Kleinkindern

Wohnungssuche mit Kleinkindern

Wenn Familien oder ein alleinerziehender Elternteil mit einem kleinen Kind eine neue Wohnung sucht, dann haben sie es oft schwerer, als Menschen bzw. Familien ohne Kinder. Auch wenn Kinder unsere Zukunft sind, sehen viele Vermieter von privaten Wohnungen es mit gemischten Gefühlen, wenn sich Wohnungssuchende mit Kindern an sie wenden und eine ihrer Wohnungen mieten möchten. Die Angst liegt meist darin begründet, dass Kinder und vor allen Kleinkinder manchmal lauter sind, oft auch auf dem Hof oder vor dem Haus spielen möchten und bei ganz kleinen Kindern, also Babys, der Kinderwagen vielleicht andere Mieter stört, wenn er im Flur steht. Deshalb sollte bei jeder jungen Familie ein möglicher Kinderwunsch bei der Wohnungssuche berücksichtigt werden. Mietshäuser, wo Kinder nicht gerne gesehen sind und für andere Mieter nur ein Unruhefaktor darstellen, sind wohl auch für die Kinder selbst nicht der geeignete Raum, wo sie unbesorgt aufwachsen können, wenn sie von anderen Mietern nicht angenommen werden. Jedes Kind möchte glücklich aufwachsen und nicht nur von der eigenen Familie liebevoll behandelt werden, sondern auch in ihrer unmittelbaren Umgebung anerkannt werden. Ein Gespräch mit dem Vermieter, wie gern Kinder in der Nachbarschaft Anerkennung finden, sollte daher immer stattfinden. So kann man späterem Ärger aus dem Weg gehen und seinen Kindern eine schöne Umgebung bieten, in der sie unbehelligt aufwachsen können. Schauen sie sich die Wohnung genau an, ob sie auch für Kinder geeignet ist und sprechen sie nach Möglichkeit auch vorher mit den anderen Mietern, wie sie zu Kindern im Haus stehen und wie sie auf ihre Frage reagieren. So lassen sich im Vorfeld viele spätere Fragen schon klären. Manchmal wird dadurch die Wohnungssuche vielleicht länger dauern, aber jeder, einschließlich der Kinder und vielleicht noch kommenden Kindern, fühlt sich dann wohl und es muß nicht gleich wieder eine neue Wohnung gesucht werden, wenn Kleinkinder oder Babys doch nicht so im Haus erwünscht ist und es für alle Mietparteien nur Ärger gibt.

Schreibe Sie eine Antwort